Vorträge zum 11.September: Frankfurt Main am 18.03.2011. Print
Written by Dirk Gerhardt   

Kriminologisch-naturwissenschaftliche Forschungen zu den Vorgängen in New York am 11.9.2001

"Wir wissen viel zu wenig - der Gegenstand erschließt sich nicht der wissenschaftlichen Expertise" - mit dieser These positionierte sich im September 2002 Prof. Dr. Kai Hafez auf dem "Deutschen Historikertag" in Halle zu den Anschlägen vom 11. September 2001.
Mittlerweile hat sich einiges geändert. Seit 2005 liegen umfangreiche naturwissenschaftliche Forschungen zur Zerstörung der drei (!) "World Trade Center"-Hochhäuser (WTC 1, 2 und 7) vor. Mit dem Massenmord an fast 3000 Menschen verbinden sich fundamentale historische Veränderungen: Angriffskriege, weltweiter Folter-Gulag, Einschränkung bürgerlicher Rechte, Diffamierung und Verschleppung muslimischer Menschen und eine umfassende Militarisierung nach innen und außen. Nach wie vor sind die naturwissenschaftlichen Forschungen und gerichtstauglichen Beweise zum Ablauf der Gebäudezerstörung und des Massenmords breiten Bevölkerungskreisen nicht bekannt, da die Massenmedien dazu seit Jahren schweigen.
Für den 18.3.2011 konnten drei Referenten gewonnen werden, die um 11.30 Uhr auch am "Tag der Oberstufe" im B-Gebäude der Altkönigschule Kronberg im Taunus auftreten werden:

DIRK GERHARDT (*1976) hat in seinem im August 2010 veröffentlichten Thriller "Nanospuren" eingehend die kriminologisch-naturwissenschaftlichen Forschungen der letzten Jahre (Dr. Steven Jones, Dr. Niels Harrit u.a.) über die Zerstörung des World Trade Centers verarbeitet. Der Autor wird Ausschnitte aus seinem Thriller vorstellen und über seine persönliche Motivation bei der Niederschrift eines 9/11-kritischen Thrillers sprechen.


Frankfurt
Dr. NIELS HARRIT (*1945), Universitätschemiker aus Kopenhagen, wird die wesentlichen Positionen des wissenschaftlichen Fachaufsatzes "Active Thermitic Material Discovered in Dust from 9/11 World Trade Center Catastrophe" referieren, der am 3.4.2009 im "Open Chemical Physics Journal" veröffentlicht wurde. Dr. Niels Harrit, Dr. Steven Jones und sieben weitere Autoren haben den kriminologisch-naturwissenschaftlichen Nachweis eines modernen militärischen Sprengstoffs (Nanothermite) in Staubproben des World Trade Centers erbracht: Damit ist die These einer Sprengung der drei Hochhäuser WTC 1, 2 und 7 durch unbekannte Täter am 11.9.2001 empirisch erhärtet.

ELIAS DAVIDSSON (*1941) tritt seit Jahren als Menschenrechts-Aktivist und Kritiker der staatsoffiziellen Darstellung der Ereignisse des 11.9.2001 auf. Vor dem Hintergrund der Verfolgung seiner jüdisch-reichsdeutschen Eltern im nationalsozialistischen Deutschland kritisiert Elias Davidsson die anti-islamischen Muster in der gegenwärtigen Presse und in islamophoben Internet-Blogs im "war on terror"-Kontext der post-9/11-Ära.